Was ist CBD?

Cannabidiol (CBD) ist ein aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnener Wirkstoff, der zumeist als Öl verabreicht wird. Hanf ist ein über 1000 Jahre alter Rohstoff, der bis zum heutigen Tage erforscht wird. CBD und THC sind nur zwei von über 150 Cannabinoiden, die in dieser Hanfpflanze enthalten sind. Das nachweislich heilende Potenzial bekommt mehr und mehr Anerkennung in der Medizin, was auch den Ruf der Cannabis-Pflanze in der Gesellschaft verbessert. Der Mensch produziert von Natur aus körpereigene Cannabinoide, die sogenannten Endocannabinoide. Dieses System sorgt in unserem Körper für körperliche und geistige Gesundheit. CBD kann als Cannabinoid über dieses Endocannabinoid-System im Körper andocken und nicht nur im Falle von Krankheiten positiv zu Gesundheit und Wohlbefinden beisteuern.
Es wird gesagt, dass CBD schmerzlindernde, entspannende und entzündungshemmende Wirkungen hat. Es kann Gelenk- und Muskelschmerzen sowie Angstzustände lindern und die allgemeine Gesundheit fördern, da Cannabidiol in unserem Körper die natürlichen Heilungsprozesse anregt. Unter anderem haben Anwender von CBD positive Erfahrungen bei der Linderung von Schmerzen gemacht, die durch Rheuma, chronische Schmerzen, Migräne, Multiple Sklerose oder Diabetes hervorgerufen wurden. Auch bei Schlaflosigkeit und Stimmungsstörungen bzw. Depression konnten Nutzer durch die Einnahme von Cannabidiol eine Milderung der Beschwerden wahrnehmen.
Allerdings ist der Stand der Forschung noch nicht so weit fortgeschritten um diese Aussagen zu bestätigen. Die medizinischen Wirkungen von Cannabidiol werden derzeit genauer untersucht. Das bisher gesammelte Wissen ist jedoch sehr vielversprechend und positiv.   CBD ist in Deutschland und in den meisten Ländern legal zu erwerben, da es zur Gruppe der nicht-psychoaktiven Cannabinoide zählt und somit nicht dem Betäubungsmittelgesetz unterliegt. Im Vergleich zu Tetrahydrocannabinol (THC), dem psychoaktiven Inhaltsstoff in Marihuana, hat CBD keine berauschende oder bewusstseinsverändernde Wirkung. Es wird auch von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als unbedenklich eingestuft.

Wie wird CBD-Öl eingenommen?

CBD-Öl kommt in den meisten Fällen in einer kleinen praktischen Tropfflasche mit Pipette. Mit der Pipette wird die gewünschte Menge bzw. entsprechende Anzahl Tropfen direkt unter die Zunge getropft und verbleibt dort für mindestens 30-60 Sekunden. An dieser Stelle wird Cannabidiol am schnellsten und effizientesten vom Körper aufgenommen. Es ist unbedenklich, das CBD Öl (anschließend) herunterzuschlucken. Damit CBD auch über den Magen möglichst effektiv vom Körper aufgenommen wird, empfiehlt sich die Einnahme auf leeren Magen.

Was bedeutet Vollspektrum “Full Spectrum” CBD?

CBD-Öl welches die Bezeichnung Vollspektrum oder “Full Spectrum” aufweist, wird aus Extrakten hergestellt bei denen das natürliche Profil der Cannabis Pflanze erhalten bleibt. Das heißt: Neben CBD sind auch die Cannabinoide CBN, CBV, CBG, CBC sowie die natürlichen Terpenen und Flavonoide in Vollspektrum CBD-Ölen vorhanden. Aus diesem Grund wird es oftmals auch als “whole-plant” CBD-Extrakt bezeichnet. Bei der Herstellung eines Vollspektrum CBD-Öls bleibt der großteil der Cannabinoide, Flavonoide und Terpene enthalten. Somit enthält das Vollspektrum CBD Extrakt viele essentielle Vitamine, Fettsäuren, Proteine sowie spuren von THC.  Da die positiven Effekte von CBD in ihrer ursprünglichen, stofflichen Umgebung noch besser zum Tragen kommen, im Zusammenspiel dem sogenannten “Entourage-Effekt” sogar synergetisch wirken können, wird bei vielen Anwendungen “Vollspektrum” oder “Full Spectrum” Öl bevorzugt um das körperliche Wohlbefinden zu steigern.

Was ist der Entourage-Effekt von CBD?

Der Entourage Effekt besagt, dass alle natürlichen Verbindungen, bestehend aus den Phyto Cannabinoiden, den Terpenen und Flavonoiden der Hanfpflanze synergetisch wirken und zusammen eine bessere Wirkung erzielen als alleine. Studien zufolge sollen die Wechselwirkungen dieser Komponenten den Effekt des CBD-Produkts auf den Körper verstärken. Demnach ist die Einnahme von CBD-Produkten, bestehend aus den verschiedenen Cannabis-Verbindungen wirksamer als die alleinige Einnahme von CBD. Bei Vollspektrum und Breitspektrum Produkten tritt der “Entourage Effekt” ein, jedoch nicht bei Produkten, die nur CBD Isolat enthalten, da hier weitere natürliche Cannabinoide fehlen.

Was bedeutet Breit Spektrum "Braod Spectrum" CBD?

Breitspektrum oder Broad-Spectrum CBD Produkte enthalten wie auch Vollspektrum CBD-Öle viele natürlich vorkommende Cannabinoide, Flavonoide und Terpene und haben somit auch einen Entourage-Effekt. Jedoch sind bei Breitspektrum CBD-Ölen wie auch beim CBD-Isolat keine Spuren von THC zu finden. Dieses wird direkt nach der Extraktion durch ein spezielles Verfahren von den restlichen Cannabinoiden getrennt. Auch ist es möglich andere Cannabinoide oder Terpene herauszufiltern. Zum Beispiel werden bei den meisten CBD Produkten für Tiere werden die Terpene entfernt, da viele Tiere negativ auf den Geschmack reagieren.

Was sind CBD Isolate?

CBD-Isolat ist die reinste Form von CBD und in den meisten Fällen günstiger als Vollspektrum-Extrakte. Das CBD-Molekül wird während des Extraktions-Prozesses vom Rest der Hanfpflanze getrennt. Daher enthält CBD-Isolat kein THC, Terpene oder Flavonoide und somit keine reichhaltigen Vitamine oder Proteine. Da hier der “Entourage-Effekt” nicht eintritt, meinen Kritiker´, dass sie eine geringere Auswirkung auf den Körper haben, als Breit- oder Vollspektrum Extrakte.

Abonniere unseren Newsletter

Cbd