Natürliche Wirkstoffe für besseren Schlaf

von Alexander Büchler Mai 06, 2022 4 min Lesezeit

Natürliche Wirkstoffe für besseren Schlaf | Neurogold

Jene die an Schlafproblemen leiden, werden schon eine Vielzahl an Ratschlägen erhalten haben, diese zu bekämpfen. Oft fällt dabei der Tipp es doch mal mit Ergänzungsmitteln wie den beliebten Schlafkapseln zu probieren. Die darin enthaltenen Inhaltsstoffe sollen schlaffördernd wirken.

Doch was genau ist in den Kapseln und inwieweit wirken sich die Inhalte auf unseren Schlaf aus?

Von Hersteller zu Hersteller unterscheiden sich die Bestandteile der Kapseln natürlich, doch übergreifende Gemeinsamkeiten existieren dennoch. Was diese Stoffe sind und wie sie sich auf unseren Schlaf auswirken soll im Laufe dieses Artikels hervorgehoben werden.

Baldrian:

Wie wirkt Baldrian?

Die allseits bekannte Pflanze taucht in vielen arzneilichen Mittel zur Schlafförderung auf. Die Wurzel des Heilkrauts ist dabei für die schlaffördernden Wirkungsweisen verantwortlich. Diese enthält ätherische Öle, Valepotriate und Lignane – das Zusammenspiel dieser Stoffe bringt die beruhigenden und schlaffördernden Wirkungen mit sich.

Wie lässt sich Baldrian einnehmen?

Oft in Fertigarzneimitteln extrahiert, wirkt die Baldrianwurzel zusammen mit anderen Stoffen wie Hopfen, Melisse und Melatonin zur Einschlafhilfe. Als Darreichungsform sind diese Fertigpräparate als Kapseln, Pulver, Öle und weiteren erhältlich. Als Monopräparat, also mit dem alleinigen Bestandteil Baldrian, gibt es das Heilkraut ebenfalls. Auch Tee der Baldrianwurzel gibt es zu kaufen. Um die gewünschten angstlösenden und sedativen Wirkungen herbeizuführen, kocht man sich einfach einen Tee auf und trinkt diesen ungefähr eine Stunde vor dem Schlafengehen. Baldrian gilt schon seit der Antike als bewährtes Heilmittel, dem vielseitige Wirkungen nachgesagt wurden.

Hopfen:

Wie wirkt Hopfen?

Der Pflanze aus der Familie der Hanfgewächse wird eine beruhigende wie schlafverbessernde Wirkung nachgesagt. Bekannt als tragender Inhaltsstoff, der dem Bier seine typische Bitterkeit verleiht, findet Hopfen auch in Kombination mit Wirkstoffen wie Baldrian u.Ä. Anwendung. Besonders wirksam sind die Blüten der Hopfenpflanzen, die Hopfenzapfen. Diese enthalten ätherische Öle sowie Humulon und  Lupulon – Experimente zeigen, dass diese Inhaltsstoffe schlafverbessernd als auch beruhigend wirken.

Wie sich Hopfen einnehmen lässt:

Ähnlich wie Baldrian befindet sich die Wunderpflanze auch gegen Nervosität, Panik und generelle Unruhe im Einsatz. Wer dem entgegenwirken möchte, gießt z.B. einen Hopfenzapfentee auf. Dieser ist als Monopräparat in der Apotheke erhältlich und sollte ca. eine Stunde vor dem Hinlegen getrunken werden. Doch auch beim Hopfen sind die Darreichungsformen vielfältig. Als Tablette, Dragee & Co. gibt es Fertigpräparate mit zusätzlichen Wirkstoffen zur Entspannung wie Baldrian, Passionsblume und Melisse in den Verkaufsregalen. Auch ein Bad mit Hopfen empfiehlt sich, um den Abend entspannend zu gestalten. Ein anderes beliebtes Mittel ist z.B. das Hopfenkissen, also ein Baumwollkissen, welches darüber hinaus mit Hopfenzapfen gefüllt ist. Dies soll insbesondere Säuglingen und Kindern bei Beseitigung von Unruhe und Schlafstörungen weiterhelfen.

Melisse:

Wie hilft Melisse?

Ebenfalls oft in den Schlafkapseln enthalten ist die Zitronenmelisse. Die Blätter der Arzneipflanze gelten schon seit jeher als äußerst wirksam. Diese enthalten ätherische Öle, die sich aus Citral, Geranial, Neral und Citronellal zusammensetzen. Es sind diese Stoffe, die der Pflanze auch ihren charakteristischen Citrus-Duft geben. Die Inhaltsstoffe wirken auf den Körper beruhigend und angstlösend. Die Einnahme kann Nervosität reduzieren und beim Einschlafen helfen. Darüber hinaus ist Melisse wegen ihrer krampflösenden Eigenschaften gegen Magenbeschwerden zu empfehlen. Die antiviralen Wirkungsweisen der Heilpflanze erweisen sich auch im Kampf gegen Lippenherpes als überaus nützlich.

In welchen Formen ist Melisse erhältlich?

Ebenso vielfältig wie der Nutzen sind die Einnahmemöglichkeiten. Ob als Tee, Filmtablette, in Pulverform oder Tinktur – es gibt allerlei Anwendungsmöglichkeiten. Auch in Kombination mit anderen Heilkräutern wie Hopfen, Lavendel oder Baldrian sind Fertigpräparate erhältlich. Die verschiedenen Pflanzen haben zwar ähnliche Effekte, jedoch unterschiedliche Angriffspunkte im Körper, weshalb die Kombination durchaus sinnvoll sein kann.

Melatonin:

Was ist Melatonin?

Als Gegenstück zum Stresshormon Cortisol ist das als Schlafhormon bekannte Melatonin maßgeblich für den Schlaf-Wach-Rhythmus mitverantwortlich.  Produziert aus dem Botenstoff Serotonin, bildet sich das Hormon hauptsächlich in der Zirbeldrüse des Gehirns. Auch das Auge nimmt Anteil an der Produktion. Daher ist der Melatoninspiegel bei Nacht auch deutlich höher als bei Tag, denn fällt Licht auf die Netzhaut, hemmt der Körper die Produktion. Die Ausschüttung ist in den abendlichen Stunden – besonders zwischen 2 und 4 Uhr nachts – also deutlich höher und wir verspüren Müdigkeit.

Darreichungsformen und Vorteile Melatonins:

Das Schlummerhormon wird wegen seiner schlaffördernden Eigenschaften auch als Medikament und Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Als Kapsel, Tablette, Tee oder Spray: freiverkäuflich ist es in mannigfaltiger Form erhältlich. Wegen ihrer Wirkungsweisen, wird diesen Fertigpräparaten bei Ein- und Durchschlafproblemen Wirksamkeit nachgesagt. Des Weiteren soll Melatonin bei Diäten und Abnehmversuchen hilfreich sein. Durch die Interaktion mit Leptin, einem appetithemmendem Hormon, steuert Melatonin den Appetit und ist somit bei der Gewichtskontrolle möglicherweise von Vorteil, so einige Untersuchungen. Darüber hinaus besitzt Melatonin entzündungshemmende Eigenschaften und stärkt zudem das Immunsystem.

CBD:

Was CBD ist und wie es wirkt:

Beworben als Wundermittel, was gegen Schmerzen und Beschwerlichkeiten jeder Art zu helfen vermag, ist CBD heute auch in der Behandlung von Schlaflosigkeit im Einsatz. Mittels der Anwendung kommt es zu Interaktionen mit dem Endocannabinoid-System, welches im menschlichen Gehirn gelegen ist. Dies hat körpereigene Reaktionen zur Folge. Die Reaktionen reichen von der positiven Beeinflussung des Wohlbefindens bis zur Linderung von Schmerzen, Depressionen und Angstzuständen. Da für viele abendliche Angstzustände und Panik ein Problem ist, welches sie vom Einschlafen hindert, stellt CBD womöglich einen Weg dar, diese Symptome zu behandeln. So legt auch eine im Journal of Clinical Pharmacology erschienene Studie nah, dass der Gebrauch von CBD vor dem Schlafengehen positive Auswirkungen auf die Dauer und Erholsamkeit des Schlafes haben könnte.

Wie kann CBD angewendet werden?

Eine Vielzahl an Darreichungsformen wird auch bei CBD angeboten. Als Öl, Pille, Kapsel, Vaping Liquid oder in Cremes und Tinkturen – CBD ist in seinen Darreichungsformen vielfältig wie wenig andere Einschlafhilfen. Obendrein ist CBD  außerordentlich gut verträglich und lässt unbedenkliche Anwendung zu. Die zig Anwendungsformen erlauben je nach Präferenz die Schlafnot zu bekämpfen und auch in Kombination mit anderen schlaffördernden Stoffen ist CBD vorteilhaft.

Schlafkapseln – Wirkstoffe besseren Schlafs?

Die Vielfalt der in den Schlafkapseln enthaltenen Stoffe, die für einen erholsamen Schlaf förderlich sein können, bietet die Möglichkeit den Problemen beim Einschlafen Einhalt zu gebieten. Die verschiedenen Stoffe besitzen zwar teils ähnliche Wirkungsweisen, haben jedoch unterschiedliche Angriffspunkte im Körper, was die Kombination der Stoffe begünstigt. Konsumenten berichten nach dem Kauf häufig positiv von der Wirksamkeit und Verträglichkeit der Kapseln und sprechen eine Empfehlung aus.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Einschlafhilfe: 9 gute Tipps zum Einschlafen
Einschlafhilfe: 9 gute Tipps zum Einschlafen

von Alexander Büchler Mai 10, 2022 4 min Lesezeit

Leidet man an eher unregelmäßigen Einschlafproblemen, sollte von der medikamentösen Behandlung erstmal abgesehen werden, so Experten. Diese empfiehlt sich erst, sofern tatsächlich eine Schlafstörung festgestellt worden ist...
Vollständigen Artikel anzeigen
Endlich durchschlafen - Schlafprobleme verstehen und lösen
Endlich durchschlafen - Schlafprobleme verstehen und lösen

von Alexander Büchler Mai 05, 2022 3 min Lesezeit

Das Gefühl einer erholsamen Nacht ist unvergleichlich. Nach dem Aufstehen fühlt man sich dann gut ausgeruht, hat neue Energie und verspürt nicht die Notwendigkeit als erste Tageshandlung einen Kaffee zu kochen.
Vollständigen Artikel anzeigen
Woher Einschlafprobleme kommen und was man dagegen tun kann. Vorteile gesunden Schlafs und mehr – hier im Artikel informieren.
Schlafprobleme: Faktoren und Selbsthilfe

von Constantin Brunswicker März 25, 2022 2 min Lesezeit

Viele kennen es: Probleme beim Einschlafen. Ob ein bis zwei Mal im Monat oder doch regelmäßig – einige werden nachts öfter mal vom Einschlummern abgehalten. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Vollständigen Artikel anzeigen

Cbd